Unser aktuelles Kursprogramm

Gesellschaft
Kultur
Gesundheit
Sprachen
Beruf/EDV
Verbraucherbildung

„Erfolgreich agieren zwischen den Kulturen“

Im Migrationsbündnis macht die Arbeitsgruppe Bildung und Sprache gemeinsame Sache mit den Arbeitsmarkt- und Wirtschaftsexperten.

Die Arbeitsgruppe Bildung und Sprache, moderiert von Maria Schuller (Konrektorin Luitpold-Mittelschule Amberg) und VHS-Leiter Manfred Lehner, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Unterstützung der Bildungsteilhabe von Zuwanderern zu fördern.

Seit 2014 erfolgt eine sehr enge Kooperation mit der Arbeitsgruppe „Arbeitsmarkt“ unter der Leitung von IHK-Geschäftsführer Winfried Mellar (IHK). Dabei geht es im Jahr 2015 z.B. um die Erarbeitung einer Willkommensbroschüre für Zuwanderer, das Kennenlernen von „Gute-Praxis-Beispielen“ in Firmen, in denen ausländische Fachkräfte erfolgreich arbeiten oder um Bildungsangebote für minderjährige Asylbewerber an den Berufsschulen.

Zu den Aufgaben der Arbeitskreise gehört eine konsequente Vernetzung aller Bildungsträger in der Migrationsarbeit mit dem Ziel, passende Bildungsangebote abzustimmen. Diese reichen im schulischen Bereich von der Gebundenen Ganztagsschule und Jugendsozialarbeit an Schulen bis zu Lesepaten, die die Lehrkräfte ehrenamtlich unterstützen; so wird z.B. in Einzelarbeit Lesekompetenz gefördert. Für Erwachsene bieten kommunale und freie Träger u.a. Integrationskurse, Bewerbungsberatung, Frauengesprächskreise und interkulturelle Seminare an.

Ansprechpartnerin für die VHS-Integrationsarbeit: Irma Axt, Telefon 09661/811534, Obere Gartenstraße 3, 92237 Sulzbach-Rosenberg.


Einbürgerungstest

Bewerberinnen und Bewerber für die Einbürgerung müssen neben dem Nachweis über Sprachkenntnisse auf dem Niveau B1 den Einbürgerungstest ablegen. Es handelt sich dabei um einen Wissenstest in Multiple-Choice-Form, bestehend aus einem Fragebogen mit 33 Fragen, von denen zum Bestehen 17 Fragen richtig beantwortet werden müssen. 
Inhalte des Tests sind Fragen zur Rechts- und Gesellschaftsordnung und den Lebensverhältnissen in Deutschland. Sämtliche Testfragen sowie einen Online-Test finden Sie im Internet unter www.bamf.de oder www.bmi.bund.de

Weitere Informationen erteilt Irma Axt, Tel. 09661/811534, E-Mail: Irma.Axt@vhs-as.de

 

 


Integrationskurse

Integrationskurse richten sich an Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die mindestens ein Jahr oder länger in Deutschland bleiben möchten und daher intensiv die deutsche Sprache lernen müssen und wollen. Das ist wichtig, um Arbeit zu finden, Anträge ausfüllen zu können oder einfach nur neue Menschen kennen zu lernen. Außerdem sollten auch ausländische Bürger einige Dinge über das Land, in dem sie leben, wissen: Geschichte, Kultur und Rechtsordnung gehören dazu. All das wird im Integrationskurs vermittelt.
Teilnehmen können Personen, die einen Berechtigungsschein erhalten haben, der vom Ausländeramt oder vom Jobcenter ausgestellt oder auch direkt beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) beantragt werden kann. Bei Vorlage des Berechtigungsscheins erhalten Sie eine Teilförderung durch das BAMF. Bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen kann das Bundesamt die Kosten auch komplett übernehmen. Der Integrationskurs besteht aus 600 Unterrichtsstunden Sprachkurs, aufgeteilt auf sechs Module, die auf das Niveau A2 – B1 hinführen. Im Anschluss folgen 100 Stunden Orientierungskurs, in dem Inhalte der deutschen Lebenswelt vermittelt werden. Beide Kursteile schließen verpflichtend mit einer Prüfung ab.
Der Einstieg in laufende Kurse ist jeweils zu Beginn des Moduls möglich, wenn freie Kursplätze zur Verfügung stehen. Die Aufnahme erfolgt auf der Basis eines Einstufungstests. Die Anmeldung ist nur nach persönlicher Beratung möglich.


Eltern-Integrationskurs

Manche Zuwanderer haben spezielle Bedürfnisse und Interessen. Um auch ihnen den Weg zu einer gleichberechtigten Teilhabe im deutschen Alltag zu ermöglichen, bietet die Volkshochschule Integrationskurse für spezielle Zielgruppen an. Dazu gehören sogenannte Elternkurse.
Sie setzen Schwerpunkte bei: der Erziehung und Ausbildung von Kindern, dem Besuch von deutschen Behörden und Einrichtungen vor Ort, der Auseinandersetzung mit den Geschlechterrollen in Deutschland und den jeweiligen Heimatländern. Sie lernen während des Kurses die Kindergärten oder Schulen ihrer Kinder kennen.
Sie lernen zusammen mit  anderen Eltern, die gleiche oder ähnliche Interessen wie Sie selbst haben und Sie erfahren alles über den Aufbau des deutschen Bildungssystems und über die Chancen, die Sie und Ihre Kinder in Deutschland haben.
Wenn Sie maximal 18 Jahre alte Kinder haben, stehen Ihnen 900 Unterrichtsstunden  allgemeinsprachlicher Deutschunterricht, gegliedert in neun Module à 100 Stunden  zur Verfügung.
Das Besondere am Elternkurs ist, dass wenn die Kinder Schulferien haben, der Kurs ebenfalls pausiert. Je nach Kenntnisstand und Ergebnis des Einstufungstests ist ein Einstieg in eines der neun Module möglich. Hinzu kommt ein Orientierungskurs mit 100 Stunden.

Weitere Informationen erteilt Irma Axt, Tel. 09661/811534, E-Mail: Irma.Axt@vhs-as.de



Berufsbezogene Sprachförderung B2 bis C1

Die VHS Amberg-Sulzbach ist seit Oktober 2016 auch vom BAMF anerkannter Träger für die Durchführung berufsbezogener Sprachkurse (DeuFöV). Nun können wir den interessierten Migranten im Landkreis Amberg-Sulzbach und darüber hinaus ein adäquates Zusatzangebot mit 300 Stunden zum Weiterlernen auch nach den sogenannten Integrationskursen in den Niveaus B1, B2 bis C1 bieten, damit die berufliche Integration noch besser klappt.
Das Angebot baut unmittelbar auf den Integrationskursen auf: In den Integrationskursen lernen Zugewanderte die deutsche Alltagssprache. In daran anschließenden berufsbezogenen Sprach- und Weiterqualifizierungsmodulen werden arbeitssuchende Migranten und Flüchtlinge kontinuierlich auf den Arbeitsmarkt vorbereitet.
Die berufsbezogene Deutschsprachförderung setzt sich aus verschiedenen Modulen zusammen, die sich baukastenähnlich individuell kombinieren lassen und den Deutschunterricht mit Maßnahmen der Bundesagentur für Arbeit verbinden. Sie haben bereits gute bis sehr gute Deutschkenntnisse und möchten sich sprachlich und fachlich weiterqualifizieren, um Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern?
Fragen Sie uns zu den Voraussetzungen für eine Förderung durch das BAMF.
Weitere Informationen erteilt Irma Axt, Tel. 09661/811534, E-Mail: Irma.Axt@vhs-as.de


Die Integrationsarbeit der Volkshochschule Amberg-Sulzbach wird unterstützt durch den Europäischen Sozialfond der Europäischen Union sowie vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und vom Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Frauen.

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Juni 2017